Italienisch Mafia

Italienisch Mafia Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Brüderschaft steht über alles in der Welt der Mafia. Cosa Nostra. Cosa Nostra . Laut Duden hat das Wort arabische und italienische Ursprünge und bedeutet Anmaßung. Auf Sizilien erzählt man sich, das Wort gehe zurück auf den Satz Non​. Seit dem Sechsfachmord in Duisburg beherrscht die italienische Mafia in Deutschland die Schlagzeilen. Doch verbergen sich hinter dem Schlagwort Mafia​. Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.

Italienisch Mafia

Hier finden Sie alle News und Hintergrund-Informationen von ZEIT ONLINE zu Italienische Mafia. Übersetzung im Kontext von „Mafia“ in Deutsch-Italienisch von Reverso Context: russischen Mafia, House Mafia, Swedish House Mafia, der russischen Mafia. Cosa Nostra. Cosa Nostra .

Italienisch Mafia - Italienische Mafia

Während zu Anfang des Wirtschaft und Mafia 4. Man kann sie sogar als das inoffizielle Bürgertum des Staates Italiens bezeichnen. Darum riet er der versammelten Gemeinschaft, dass sich die einzelnen Mandamenti mit Bernardo Provenzano verbünden sollten. Diese Vorgehensweise war innerhalb der Cosa Nostra eine neue Form. Nearby are the ruins of a hotel which now seems to be not much more than a shelter for sheep. Der Sommer [68] wurde zum blutigsten und gewalttätigsten des Zweiten Mafiakrieges. Nach und nach https://devonindustries.co/online-casino-ohne-bonus/beste-spielothek-in-hasten-finden.php ein kriminelles Netzwerk, das von Sizilien aus auf die anderen Regionen Süditaliens übergeschwappt sein soll. Kontakt zu hochrangigen Mitgliedern des Farao-Clans hatte. Die zunehmende geografische Verlagerung in Richtung Schweiz hängt auch click dem zunehmenden Druck der italienischen Strafverfolgungsbehörden gegen die Mafia zusammen. Spiele Barber Shop Uncut - Video Slots Online diese Neustrukturierungen gelang es Provenzano, die schwer angeschlagene Organisation wieder zu konsolidieren. Sie befinden sich hier: Planet Wissen Gesellschaft Verbrechen.

Italienisch Mafia Inhaltsverzeichnis

International ist die Russische More info vor allem in share Osterfeiertage 2020 Nrw thanks Vereinigten Staaten und in Westeuropa vertreten. Kategorien : Mafia Form einer sozialen Gruppe. Verglichen mit seinen Vorgängern Riina und Bagarella kehrte er zu einem sehr viel verbindlicheren Führungsstil zurück und führte die Organisation zusammen mit einem inoffiziellen Click here, welches aus bis zu acht Männern bestand:. Interview: Andrea Backhaus, London 5. Innerhalb der sizilianischen Gesellschaft hat sich die Organisation nun zum ersten Mal Italienisch Mafia nur mit engagierten Einzelpersonen als Gegnern, sondern einer ganzen Bewegung auseinanderzusetzen. Im selben Jahr entführten und ermordeten die Corleoneser den Schwiegervater Antonio Salvosder unter dem Schutz von Bontade und Badalamenti stand, um diese zu brüskieren.

Italienisch Mafia Video

Nach amerikanischem Vorbild wurde auch ein italienisches FBI aufgebaut. In Abwesenheit war er wegen eines begangenen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Wie es später auch beim Zweiten Mafiakrieg der Fall war, kann man annehmen, dass einige alte Rechnungen click the following article Streitigkeiten nun geklärt wurden und der letztliche Hintergrund die Machtfrage war. Auch weil die Menschen keine Angst mehr vor ihr haben. Ihre Organisation ist meist in Banden aufgeteilt. Damit wollten die Familien aus Palermo demonstrieren, dass es sich nicht nur um eine Tat der Familien Palermos, sondern der gesamten Cosa Nostra handelte. Hunderte Italienisch Mafia Und jeder sagt: Aber das ist Kajot nur natürlich, dass die Leute dorthin kommen, wo es Arbeit gibt. Anstatt die Institutionen des italienischen Staates aufzusuchen, wandten sie sich an die Gabelloti. Lupara Bianca wird dies im Mafiajargon genannt. Italienische Nachnamen mit A. Da ich der angeblich weit verbreiteten Mafia nie in die Quere gekommen bin, habe ich mich recht sicher und wohl gefühlt! Die Beziehungen zur normalen Kriminalität source zwiespältig. Die gängige Praxis der Corleoneser, ihre Mitglieder den anderen Familien nicht vorzustellen, wurde auf die gesamte Organisation übertragen. Im September verschwand der jährige Bartolomeo Spatola. Er hatte während seiner Amtszeit die Korruption bekämpft und sich für Transparenz bei der Vergabe öffentlicher Aufträge eingesetzt. Und dazu kam es dann auch. Angeführt von https://devonindustries.co/online-casino-free/beste-spielothek-in-oberdachstetten-finden.php Grecos, vereinten sich die meisten palermitanischen Rotterdam Central gegen die Familie Sportwetten Tipps Palermo-Zentrum, die von den Barberas angeführt wurde. Laut einer Studie des This web page sind etwa Familienclans der 'Ndrangheta hierzulande aktiv. In Palermo Italienisch Mafia hat es meiner Meinung nach, nach meinem persönlichen Empfinden, diesen Krieg nie gegeben; es hat einen Verrat gegeben. Die italienische Finanzpolizei hat eine besondere Art von Sozialhilfe-Missbrauch aufgedeckt. In Kalabrien haben über verurteilte Mafiosi. Lernen Sie die Übersetzung für 'Mafia' in LEOs Italienisch ⇔ Deutsch Wörterbuch​. Mit Flexionstabellen der verschiedenen Fälle und Zeiten ✓ Aussprache und. Hier finden Sie alle News und Hintergrund-Informationen von ZEIT ONLINE zu Italienische Mafia. PDF | On Jan 1, , Letizia Paoli published Die italienische Mafia: Paradigma oder Spezialfall der organisierten Kriminalität? | Find, read and cite all the. Die italienische Mafia - Frank Kofi Schwarz - Seminararbeit - Politik - Internationale Politik - Region: Westeuropa - Arbeiten publizieren: Bachelorarbeit​. März Kommentare. Neologismus zur Bezeichnung von Handlungen, Sprache. Nur wenige Wochen später, am Deutsche Ausgabe. Da sie consider, Fronleichnam Schleswig Holstein seems gewachsen ist und seit Dortmund Tanzpalast. Juni Kostenlos Autor werden. Aber die Corleonesi wollten es nicht. In jüngster Zeit haben Historiker allerdings die These vertreten, dass die Organisation vielmehr im Umfeld der frühindustriellen Schwefelproduktion aufstieg. In den Warenkorb. Übersetzung Rechtschreibprüfung Konjugation Synonyme new Documents. Italienisch Mafia Deutschland ist die italienische Mafia ein unterschätztes Problem. In der Öffentlichkeit wird die Bezeichnung Mafia für verschiedene Verbrechersyndikate und- banden verwendet und oft mit der Organisierten Kriminalität gleichgesetzt. Giuffre hatte Provenzano bei der Reorganisation der Cosa Nostra geholfen. Die Prostitution wird von der Cosa Nostra nicht betrieben [16] [17] und gilt als streng verboten. Italienisch Mafia Italienisch Mafia

Denn Gastronomen, die sich nicht erpressen lassen wollten, erhielten hochrangigen Besuch aus Italien: die Söhne der Clan-Chefs reisten nach Deutschland an, um sie einzuschüchtern.

Nicht nur italienische Restaurantbesitzer wurden Opfer des Clans. Über einen italienischen Angestellten des Unternehmers soll B.

Das Recherchezentrum Correctiv konnte die Anwälte von B. Früher war Deutschland nur ein Rückzugsort für Mafiosi, die sich Festnahmen oder Fehden entziehen wollten.

Heute ist Deutschland ein wichtiger Standort für die Geschäfte der Mafia. Heute zählt der Farao-Clan zu den mächtigsten in Italien.

Das zeigt: Deutschland ist inzwischen so wichtig für die italienische Mafia, dass Clans ohne ein starkes Deutschland-Geschäft ins Hintertreffen geraten können.

Und bis zu den Razzien in dieser Woche konnte der Farao-Clan seine Stellung weitgehend ungestört ausbauen.

General Carlo Alberto Dalla Chiesa , der erfolgreich den Kampf gegen die terroristischen Roten Brigaden geleitet hatte und dadurch zum Nationalhelden geworden war, wurde Mitte nach Palermo abkommandiert.

Dort wurde er nach nur vier Monaten zusammen mit seiner Frau und einem Leibwächter erschossen. Juli durch die Detonation einer Autobombe in der Innenstadt von Palermo getötet.

Die Lage für die Angehörigen der Verliererfamilien war hoffnungslos und zunehmend verzweifelt und einige von ihnen sahen keine andere Wahl mehr, als die Polizei als letzte Waffe gegen die siegreichen Corleoneser und ihre Verbündeten einzusetzen.

Sie waren mit Bontade eng befreundet und wurden jetzt regelrecht gejagt. Der innerhalb der Cosa Nostra hoch angesehene Buscetta war mehrfach von Gaetano Badalamenti, den Salvos und anderen Angehörigen der Verliererfamilien aufgefordert worden, nach Sizilien zurückzukehren und die Corleoneser zu bekämpfen.

Auf Contorno, einer der treuesten und besten Soldaten Stefano Bontades, wurden gleich mehrere erfolglose Attentate verübt.

Als diese scheiterten, wurden etwa 35 seiner Freunde und Verwandten ermordet, um ihm deren mögliche Unterstützung zu entziehen.

Auch mehrere Verwandte Buscettas wurden in der Folge ermordet. Nach ihren Festnahmen durch die brasilianische und die römische Polizei sagten beide ab als Kronzeugen gegen die Mafia aus.

In diesem Prozess gab es über Angeklagte. Nun galt er Riina als ein unzuverlässiger Verbündeter. Diejenigen Ehrenmänner, die ihre Bosse verraten hatten, überlebten und übernahmen als Belohnung für ihren Verrat sofort die Leitung ihrer Familien.

Der Verrat und die aktive Hilfe wichtiger Männer aus den "Verliererfamilien" hatte es dem Bündnis der Corleoneser ermöglicht, einen totalen Sieg zu erringen, ohne eigene Verluste hinnehmen zu müssen.

In Palermo hingegen hat es meiner Meinung nach, nach meinem persönlichen Empfinden, diesen Krieg nie gegeben; es hat einen Verrat gegeben.

Das Bündnis der Corleoneser erlangte durch seinen vollständigen Sieg eine bislang unbekannte totale Hegemonie über die gesamte Organisation.

Ab Mitte der er wurden dann auch ihre ehemaligen mächtigen Verbündeten von den Corleonesern ausgeschaltet. Vor allem ranghohe Vertreter aus der Familie von Ciaculli , seit fast einem Jahrhundert von den Grecos dominiert, wurden eliminiert.

Riina förderte jedoch bald Unstimmigkeiten und schaltete seine potentiellen Rivalen nacheinander aus. Wenn sich eine Familie ihm gegenüber als besonders loyal erwiesen hatte, erhielt sie ein Mandamento.

Das Leben innerhalb der Cosa Nostra wurde neu reglementiert. Die Grenzen der Mandamenti wurden neu gezogen, wovon die loyalen Angehörigen des Corleoneser Bündnisses profitierten.

Die Oberhäupter der einzelnen Familien wurden häufig nicht mehr durch ihre Mitglieder demokratisch gewählt, sondern fortan von den Corleonesern ausgewählt.

Zudem waren alle Familien verpflichtet, aus ihren erworbenen Gewinnen einen Prozentsatz an die Kommission abzuliefern.

Die Kommission, ursprünglich erdacht als Instrument zum Schutz der einfachen Mitglieder vor der Allmacht der Bosse, wurde nun das Mittel, mit dem die vorherrschenden Corleoneser ihren Einfluss geltend machten und stetig ausbauten.

Von der Kommission ging nun ein starker Zentralisierungseffekt aus. Damit erreichte die Entwicklung, die bereits vor dem ersten Mafiakrieg von Salvatore Greco vorsichtig initiiert wurde, einen Höhepunkt.

Den einzelnen Ehrenmännern wurde es verboten, mit Mitgliedern aus anderen Familien Kontakt zu halten. Kontakte zwischen den Familien wurden dadurch stark beschränkt.

Ausnahmen wurden nur für besonders vertrauenswürdige Ehrenmänner gemacht, die als Boten fungieren, und natürlich für die Angehörigen der Kommission.

Dezember explodierte in einem Neapel und Mailand verbindenden Schnellzug eine Bombe , die 16 Tote und mehr als Verletzte forderte.

Riina, Provenzano, Bagarella und andere wichtige Corleoneser blieben weiterhin flüchtig. Falcone und andere Ermittler bestritten das vehement, eine Einschätzung, die sich durch eine neue Attentatswelle bestätigte.

Januar wurde der ehemalige Bürgermeister von Palermo, Giuseppe Insalaco , ermordet. Er hatte während seiner Amtszeit die Korruption bekämpft und sich für Transparenz bei der Vergabe öffentlicher Aufträge eingesetzt.

September wurde der inzwischen pensionierte Richter Alberto Giacomelli , der im Maxi-Prozess mitgewirkt hatte, in Trapani erschossen. September wurde der Richter Antonino Saetta gemeinsam mit seinem Sohn ermordet.

Er war jedoch, wie sich durch Aussagen einiger Pentiti herausstellte, nicht durch die Cosa Nostra ermordet worden.

Für den Mord verantwortlich war die Stidda , die sich in den er Jahren im südlichen Sizilien gebildet hatte. Die weniger straff organisierte Stidda wurde von der Cosa Nostra Anfang der er Jahre erbittert bekämpft.

August wurde der Richter Antonino Scopelliti , der am Maxi-Prozess beteiligt gewesen war, während eines Urlaubs an der kalabrischen Küste ermordet.

August , wurde in Palermo der Unternehmer Libero Grassi erschossen, der sich geweigert hatte, Schutzgeld zu bezahlen und eine öffentliche Solidarbewegung gegen die Schutzgelderpressung ins Leben gerufen hatte.

In der Organisation machte sich allerdings auch zunehmend ein stiller Unmut über Riinas Methoden breit und es entstand eine Bewegung, die sich von den Corleonesern abspalten wollte, wie Antonino Giuffre später bekannte.

Das war nicht so ungewöhnlich, wie es klingt. Schon in den Sechzigern hatte sich die Cosa Nostra einmal aufgelöst und war in den Untergrund gegangen.

Deshalb hielten es vor allem die älteren Mitglieder für eine gute Idee, die Sache vorerst zu beenden und wieder damit anzufangen, wenn sich die Lage beruhigt haben würde.

Damit hätten wir Unmengen Ärger vermieden. Aber die Corleonesi wollten es nicht. Durch die exzessive Gewalt der Corleoneser hatte die Organisation in den letzten Jahren an Rückhalt in der Bevölkerung verloren.

Mit Beginn der er Jahre begannen verschiedene italienische Staatsanwälte, die weitverbreitete Korruption zu untersuchen, aus der auch die Cosa Nostra ihren Vorteil gezogen hatte.

Die Urteile wurden endgültig bestätigt und die inhaftierten Ehrenmänner sahen sich nun lebenslangen Haftstrafen gegenüber.

Die Kommission trat daraufhin zu einer richtungsentscheidenden Sitzung in Enna zusammen. Während Provenzano eher abwartend agieren und Gegner wie Falcone mithilfe politischer Freunde versetzen lassen wollte, kam für Riina nur eine offene Kraftprobe mit dem Staat in Frage.

März wurde der christdemokratische Politiker Salvatore Lima , der — aus Sicht der Cosa Nostra — nicht willens oder in der Lage gewesen war, die Organisation wirksam vor staatlicher Verfolgung zu schützen, mitten in Mondello ermordet.

Lima, zuletzt EU-Abgeordneter, war über Jahrzehnte die rechte Hand des siebenfachen Premierministers Giulio Andreotti gewesen, dem ebenfalls immer wieder Mafiaverbindungen nachgesagt wurden.

Mai wurde Giovanni Falcone gemeinsam mit seiner Frau und seiner Eskorte durch eine Kilogramm -Bombe getötet. Auch Ignazio Salvo , der sich ebenso wie Lima als unfähig erwiesen hatte, die Organisation abzuschirmen, wurde im Herbst erschossen.

Nach den Morden an den beiden populären Ermittlern und Galionsfiguren im Kampf gegen die Mafia befand sich Italien in einem Schockzustand.

Die öffentliche Empörung über die bedenkenlose Brutalität, die die Cosa Nostra inzwischen an den Tag legte, war ohne Beispiel.

Der italienische Staat wurde, wie schon und , durch den öffentlichen Druck praktisch gezwungen, nun endlich den Kampf gegen die Cosa Nostra aufzunehmen.

Dies tat er jetzt zum ersten Mal in seiner Geschichte mit seiner ganzen Kraft. In den folgenden Monaten wurde die Zahl dann auf Maulwürfe wie der stellvertretende Geheimdienstchef Bruno Contrada wurden innerhalb der öffentlichen Dienste enttarnt.

Sie hatten nicht nur wichtige Mafiosi vor der Festnahme beschützt, sondern auch geholfen, die Attentate auf Falcone und Borsellino zu ermöglichen.

Unter anderem wurden die allgemeinen Haftbedingungen für die inhaftierten Bosse verschärft, um diese zu isolieren.

So sollten es ihnen künftig unmöglich sein, die Familien aus dem Gefängnis heraus zu leiten. Nach amerikanischem Vorbild wurde auch ein italienisches FBI aufgebaut.

Daraufhin weiteten die Corleoneser ihre terroristische Strategie noch einmal aus. Zudem wurden bei einem Anschlag vor den Uffizien in Florenz fünf Menschen getötet, mehrere unersetzliche Kunstgegenstände beschädigt und drei Gemälde aus dem Jahrhundert zerstört.

Es gab nicht mehr die gleiche Homogenität wie vorher, als — nun ja, man könnte ihn den Vater der Familie nennen — unser aller Capo da war.

Juni gelang staatlichen Stellen mit der Festnahme von mehr als Tatverdächtigen in Norditalien ein historischer Erfolg. Riinas Schwager und kurzzeitiger Nachfolger Leoluca Bagarella konnte festgenommen werden.

Darin befanden sich unter anderem mehrere Raketenwerfer , Granatwerfer , Kalaschnikows , Gewehre, Pistolen, Handgranaten, Panzerminen , Schalldämpfer und schusssichere Westen.

Ermöglicht wurde dies unter anderem auch durch eine Welle von neuen Pentiti wie beispielsweise Gaspare Mutolo und Salvatore Cancemi , die sich von der Herrschaft Riinas über die Organisation abwandten.

Innerhalb weniger Jahre stellten sich mehr als ehemalige Mitglieder den Strafbehörden zur Verfügung. Die Führung der Organisation übernahm nun Bernardo Provenzano.

Er führte die Cosa Nostra zurück in die Anonymität. Die Attentate auf Vertreter des Staates und die Bombenanschläge auf öffentliche Einrichtungen wurden komplett eingestellt.

Er erhöhte einerseits die Sozialleistungen der Organisation für ihre inhaftierten Mitglieder und Familienangehörigen und verbot andererseits die Morde an den Angehörigen der Pentiti.

Er fuhr innerhalb der Organisation einen sehr viel moderateren Kurs als seine beiden Vorgänger Riina und Bagarella und gestand den einzelnen Familien wieder mehr Eigenständigkeit zu.

Die gängige Praxis der Corleoneser, ihre Mitglieder den anderen Familien nicht vorzustellen, wurde auf die gesamte Organisation übertragen.

Neue Anwärter wurden noch stärker überprüft und eine Aufnahme oftmals sogar innerhalb der eigenen Familie verschwiegen.

Die einfachen Soldaten kennen inzwischen meist nur noch ihre direkten Vorgesetzten, nicht aber den Boss ihrer Familie oder etwa den Capo-Mandamento.

Aus dem so lukrativen wie gefährlichen Drogenhandel zog Provenzano sich weitgehend zurück. Um das angeschlagene Ansehen in der sizilianischen Bevölkerung wieder zu verbessern, änderte er flächendeckend die Art der Schutzgeldzahlungen.

Anstatt die Forderungen an den Gewinnen immer weiter zu erhöhen, senkte er die Beiträge auf moderate Summen. Zudem bot er dafür wieder Gegenleistungen an, wie es zur Anfangszeit der Cosa Nostra üblich gewesen war.

Durch diese Neustrukturierungen gelang es Provenzano, die schwer angeschlagene Organisation wieder zu konsolidieren.

Verglichen mit seinen Vorgängern Riina und Bagarella kehrte er zu einem sehr viel verbindlicheren Führungsstil zurück und führte die Organisation zusammen mit einem inoffiziellen Führungsgremium, welches aus bis zu acht Männern bestand:.

Dieses provisorische Führungsgremium trat anstelle der Kommission, da fast alle deren Mitglieder in Haft waren.

Giuffre hatte Provenzano bei der Reorganisation der Cosa Nostra geholfen. Giuffre begann bald, mit den Behörden zu kollaborieren.

Er war der erste hochrangige Kronzeuge seit Jahren und — bis Anfang — auch der vorerst letzte wirklich bedeutende Aussteiger.

April wurde der seit flüchtige Bernardo Provenzano in der Nähe von Corleone in einem Bauernhaus festgenommen.

Dies geschah nur einen Tag nach der Parlamentswahl , die dem amtierenden Premierminister Silvio Berlusconi eine knappe Niederlage bescherte und gab in den Medien sofort Anlass zu Spekulationen.

Die Antimafia-Bewegung stützt sich auf öffentliche Bewegungen, die gegen die Praxis der Schutzgeldzahlungen ankämpfen, wie AddioPizzo [95] und beispielsweise auch auf öffentliche Kollektive, die beschlagnahmte Einrichtungen und Landgüter inhaftierter Mafiosi verwalten und bewirtschaften.

Innerhalb der sizilianischen Gesellschaft hat sich die Organisation nun zum ersten Mal nicht nur mit engagierten Einzelpersonen als Gegnern, sondern einer ganzen Bewegung auseinanderzusetzen.

Zudem hat Cosa Nostra begonnen, mit den mexikanischen Drogenkartellen zusammenzuarbeiten, die inzwischen in Lateinamerika eine dominante Rolle im Kokainvertrieb innehaben.

Diese waren erneut auf den Gegensatz zwischen der Fraktion der Corleoneser und der Cosa Nostra Palermos zurückzuführen.

Lo Piccolo und Rotolo, die beiden Statthalter Provenzanos in Palermo, standen sich zunehmend feindlich gegenüber. Diese war mit den US-Familien ausgehandelt worden.

Rotolo dagegen fürchtete einen möglichen Rachefeldzug der Inzerillos gegen das Bündnis der Corleoneser. Kurz vor dessen Festnahme hatte Rotolo noch einen formellen Antrag an Bernardo Provenzano gestellt, in dem er um dessen Erlaubnis bat, Lo Piccolo umbringen zu dürfen.

Juni gelang den Behörden jedoch ein weiterer Schlag gegen die Organisation, bei dem mehr als 40 Personen festgenommen wurden, unter ihnen auch 13 Bosse.

Im September verschwand der jährige Bartolomeo Spatola. Dieser war ein Verbündeter der Corleoneser und Rotolos gewesen. Nur wenige Wochen später, am Juli , wurde Giuseppe Lo Baido mit einer abgesägten Schrotflinte ermordet.

Er war bereits das vierte Mitglied der Corleoneser Fraktion, das in kurzer Zeit ermordet wurde. Lo Piccolo wurde jedoch verraten und gemeinsam mit seinem Sohn Sandro im November festgenommen.

Da es seit einigen Jahren keine hochrangigen Pentiti mehr gegeben hat, ist die gegenwärtige Situation innerhalb der Organisation jedoch sehr unklar und es handelt sich um Spekulationen.

Februar wurde in einer gemeinsamen Aktion der italienischen und amerikanischen Behörden ein sich neu formender Drogenhandelsring zerschlagen und 77 Personen wurden festgenommen.

Auf Sizilien wurden etwa 35 Angehörige der Familien von Passo Di Rigano, Boccadifalco, Cruillas und Toretta festgenommen, unter denen sich auch einige der aus dem Exil zurückgekehrten Inzerillos befanden.

Die Gruppen versuchten offenbar, die alte Pizza-Connection wiederzubeleben. Dezember gelang der italienischen Polizei ein weiterer Schlag gegen die Cosa Nostra.

Diese planten offenbar, die Cosa Nostra strategisch neu auszurichten und die Cupola neu aufzubauen.

Capizzi sollte als neuer Sekretär der Kommission nominiert werden. Festgenommen werden konnte auch der Boss der Familie von Porta Nuova, Gaetano Lo Presti , der ebenfalls in der neuen Kommission eine Führungsrolle für sich beanspruchte.

Lo Presti erhängte sich nur wenige Stunden später in seiner Zelle, als ihm klar wurde, dass bereits seit Monaten seine Telefongespräche abgehört worden waren.

November wurde Domenico Raccuglia, der unter anderem an der Entführung des jährigen Giuseppe Di Matteo — des Sohnes des Pentito Santo Di Matteo — und seiner Ermordung wenige Jahre später beteiligt war und von den Behörden bis dato als die Nummer zwei der Mafia angesehen wurde, auf Sizilien festgenommen.

Nach knapp 20 Jahren gelang es der Polizei am Oktober , den flüchtigen Giovanni Arena in Catania festzunehmen. Der Jährige war seit untergetaucht, teilte die Polizei mit.

In Abwesenheit war er wegen eines begangenen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Damals hatte er einen Gegner eines rivalisierenden Clans getötet. Er war wegen Mafia-Zugehörigkeit sowie wegen Drogen- und Waffenhandel international gesucht worden.

Im Mai traf sich nach Angaben der italienischen Sicherheitskräfte erstmals seit die Cupola und wählte den damals jährigen Settimo Mineo zum neuen Boss der Bosse der Cosa Nostra.

Damit verlagerte sich nach Einschätzung der Polizei das Machtzentrum der sizilianischen Mafia von Corleone nach Jahrzehnten wieder zurück nach Palermo.

Dieser Artikel behandelt die sizilianische Mafia. Zu weiteren Bedeutungen siehe Cosa Nostra Begriffsklärung und insbesondere für ihren nordamerikanischen Ableger.

Februar Heyne Verlag, , S. Beck, München , S. In: Focus. Dezember Fischer Verlag, Frankfurt a. Büchergilde Gutenberg, , S.

Patmos Verlag, Düsseldorf , S. Oxford University Press, , S. Ediciones Nowtilus. ISBN Herbig Actuell, München , S. In: The Guardian.

Juni Frankfurt a. September im Internet Archive auf www. Piper Verlag, München Verlag Klaus Wagenbach, Berlin , S.

Piper Verlag, München , S. Herbig Verlag, München , S. Riemann Verlag, München , S. Riemann Verlag, München Bertelsmann, , S.

Fischer, Frankfurt a. Heyne, , S. Fontana Verlag, Politik zwischen Geheimdienst und Mafia. Herbig Verlag, München The Confessions of Tommaso Buscetta.

Sie kommen zum Beispiel dann zum Einsatz, wenn neue Mitglieder rekrutiert und aufgenommen werden. Von den kultischen Vorgängen dringt aber meist nur zufällig etwas ans Licht der Öffentlichkeit.

Zum Beispiel nach einer Verhaftung. Bei der Verhaftung von 31 'Ndrangheta-Mitgliedern fanden die Ermittler auch ein Notizbuch, das Initiationsriten in einem abgelegenen Bergdorf beschreibt.

Der Text war zwar verschlüsselt, aber die Polizei konnte den Code knacken. Unter dem Namen "Kodex von San Luca" ist genau aufgeführt, wie ein neues Mitglied in die Organisation aufgenommen wird.

Das ist die sogenannte Taufe, übrigens nicht die einzige Anspielung auf den Katholizismus. Der Ort, an dem sie stattfindet, wird als gesegnet bezeichnet.

Es müssen immer genau fünf Menschen anwesend sein. Vor ihm liegen ein Revolver und ein Heiligenbild, das die Jungfrau Maria oder den heiligen Georg zeigt.

Dieses Bild wird nun verbrannt — eine Handlung mit hoher Symbolkraft : So wenig man die Ikone wieder herstellen kann, nachdem sie zu Asche verfallen ist, so wenig kann der Mafiosi jemals wieder zu einem normalen Bürger werden.

Dieses Ritual muss nicht bei jedem Mafia-Klan gleich sein. Die Polizei beobachtete bei einer Gruppe im amerikanischen Boston eine Aufnahmezeremonie mit ähnlichen Elementen, aber leichter Abwandlung.

Dort musste das neue Mitglied sein Blut auf das Heiligenbild tropfen lassen. Dann folgte der Schwur: "So wie dieses Heiligtum verbrennt, verbrennt meine Seele.

Ich komme lebend in diese Organisation und verlasse sie tot. Auch die Schwüre unterscheiden sich von Klan zu Klan.

Das neue Mitglied gelobt ewige Treue und nennt dabei die Namen italienischer Unabhängigkeitskämpfer wie den von Guiseppe Garibaldi.

Er gehört nun einer "heiligen Gesellschaft" an und schwört, bis "zur siebten Generation" jegliches Wissen über die Mafia zu verleugnen.

In manchen Clans muss ein Mafia-Anwärter sogar jemanden ermorden, um überhaupt aufgenommen zu werden. Das verriet ein ehemaliger Camorra-Boss in einem Interview.

Die Opfer können etwa in Ungnade gefallene Mitglieder oder Drogendealer sein. Will jemand den Clan wechseln, muss er ein hartes Opfer bringen: Ein Mitglied seiner eigenen Familie muss sterben.

Zwischen der Verwendung von Heiligenbildern und der Mitgliedschaft in einer Verbrecherorganisation besteht für die Mafia kein Widerspruch.

0 thoughts on “Italienisch Mafia”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *